• Trailer oben
  • FSK: 16
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 137 Minuten

Filmkrititk Pakt der Wölfe

Zu Zeiten der französischen Revolution verbreitet eine wolfsähnliche Bestie in dem Städtchen Gévaudan Angst und Schrecken. Ein Naturwissenschaftler soll die Bestie nach Paris bringen, im Auftrag von König Ludwig XV. Dort verliebt er sich die schöne Marianne, die kurz darauf im Sterben liegt.

Danach ist der Film sehr verwirrend und man weiß nicht, ob alles was danach passiert, aus den Träumen von Gévaudan entsteht oder wirklich passiert. Menschen die diesen Film bereits gesehen haben, schwanken zwischen dem Gefühl, dass der Film teilweise zu langwierig erscheint und der gruseligen und blutrünstigen Szenen, die ihn zu einem absolut heißen Anwärter für einen Mystery Bestseller macht. Übrigens: dieser Kinostreifen soll auf einer wahren Begebenheit basieren.

 

  • Besetzung: Samuel Le Bihan, Vincent Cassel, Émilie Dequenne, Monica Bellucci, Jérémie Renier
  • Regisseur: Christophe Gans
  • Studio: EuroVideo Medien GmbH
Pakt der Wölfe Mystery Horrorfilm
Pakt der Wölfe (2001)
Story8.2
Schauspieler8.1
Bild+Sound8
Stimmung7.1
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Zu Rätseln - da man nicht weiß, ob er träumt oder es real ist
Regisseur Christophe Gans hat hier einen tollen Mystery Thriller fabriziert
Negativ:
Ende
Einige Szenen sind zu langwierig um Spannung aufsteigen zu lassen
7.6
Fazit:
Horrormärchen trifft auf Historiendrama, das trifft auf Abenteuernostalgie mit Indianermystik und etwas Kung Fu + Comedy. Mix aus vielen, was recht gut sogar funktioniert.
Verfügbar bei:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung

HOCH