• Trailer oben
  • FSK: 16
  • Jahr: 2014
  • Spieldauer: 109 Minuten

Filmkritik Housebound

Aufgrund eines richterlich angeordneten Hausarrests muss Kylie in das Haus ihrer Mutter zurück und dort bleiben. Die Mutter hält das Haus für verflucht. Was Kylie zuerst für Unfug hält, spürt sie bald, dass hier wirklich was nicht stimmt.

Der Film braucht ein bisschen, bis er in Fahrt kommt. Dann jedoch ist er sehr unterhaltsam und bekommt durch unvorhergesehene Wendungen richtig Pepp. Er wird dann düsterer und cool mit etwas Humor.

  • Besetzung: Morgana O’Reilly, Rima Te Wiata, Glen-Paul Waru
  • Regisseur: Gerard Johnstone
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment
housebound horrorfilm
Housebound (2014)
Story7.4
Schauspieler5.6
Bild+Sound6.6
Stimmung7
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Zweite Hälfte ist ganz gut
Schräger Humor peppt den Film auf
Negativ:
Die erste Stunde des Film zieht sich zu lange hin
Die schauspielerische Leistung hält sich etwas in Grenzen
6.7
Fazit:
Film fängt schleppend an. Ist aber unterhaltsam und bekommt durch unvorhergesehene Wendungen richtig Pepp. Er wird dann düsterer und cool mit etwas Humor.
Verfügbar bei:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung

HOCH