Kein Wille geschehe (Guido Kniesel)

Wer ist der Wahnsinnige, der innerhalb weniger Tage einem pensionierten Richter und einem Staatsanwalt die Kehlen durchschneidet und ihnen mit ihrem Blut »Amor Fati« − Liebe zum Schicksal − auf die Stirnen schmiert? Dem forensischen Psychiater Hendrik Jansen, der beide Opfer kannte, wird nach und nach klar, dass dies nur das grausame Vorspiel eines dem Fatalismus verfallenen Mörders war, der es im Grunde auf ihn abgesehen hat. Als Hendriks Frau mit dem gemeinsamen Sohn spurlos verschwindet, beginnt für ihn ein verzweifelter Kampf gegen einen Gegner, der von einem perfiden Plan getrieben wird …

  • Taschenbuch: 312 Seiten

 

Kein Wille Geschehe - Das Horrorbuch
Kein Wille geschehe – Das Buch
Story9.3
Charaktere8.4
Stimmung8.8
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Geschichte
Spannung
Negativ:
Könnte gerne noch etwas mehr sein
8.8
Fazit:
Ein Buch das man einfach nicht aus der Hand legen kann. Man kann mit den Opfern beinahe mitleiden. Die Darsteller im Buch sind gut beschrieben und man hat trotz der Vorfälle den Überblick behalten. Der Psychiater Dr. Jansen gerät selbst in den Strudel der Gewalt, als seine Frau und seinen Sohn, die er in den Urlaub schickt, entführt werden. Sobald Du denkst, es wird ein bisschen ruhiger, knallt Guido Kniesel den nächsten Schocker rein. Es gibt viele Protagonisten, bei denen jeder seinen Charakter mit einbringt. Dadurch wird das Buch nie langweilig und nicht nur einmal lesenswert ist.
Verfügbar bei:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Charaktere
Stimmung
Gesamtbewertung

HOCH