Insidious – Kritik

Die Familie Lambert zieht um, weil ihr Sohn Dalton von Dämonen heimgesucht wird. Doch der Umzug bringt nichts, denn nach kurzer Zeit wird es sogar noch schlimmer. Bevor er seine Eltern warnen kann, fällt er ins Koma.

Der Anfang ist echt spannend, doch dann muss man sagen, flacht der Film ab und am Ende sind die typischen Horror-Elemente vorhanden. Ein Teil der Handlung ist von anderen Filmen übernommen worden, wodurch der eigene Touch fehlt.

 

via GIPHY

  • Darsteller: Patrick Wilson, Rose Byrne, Barbara Hershey, Lyn Shaye, Ty Simpkins
  • Regisseur: James Wan
  • Studio: © Universal Pictures Germany GmbH
insidious teil 1 vom geister horrorfilm
Insidious (2010)
Story8.6
Schauspieler8.3
Bild+Sound8.2
Stimmung8.7
Leserbewertung1 Stimme9.9
Positiv:
Toller Zusammenhang der Geschichte
Die andere Welt wird toll inszeniert
Negativ:
Story nicht innovativ genug
Humor passt nicht im Film
8.5
Fazit:
Tolle Film über Dämonen und die andere Seite - Die Geisterwelt. Erschafft zwar wenig eigenes, wird aber intensiv inszeniert und ist ein gut zu komsumierender Horrorfilm…
Verfügbar bei:
Facebook
Twitter
WhatsApp
Email

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung

HOCH