• Trailer deutsch oben
  • FSK: 16
  • Jahr: 2009
  • Dauer: 92 Minuten

Filmkritik zu Mega Monster Movie – Voll auf die Zwölf

Stan Helsing ist ein einfacher Angestellter in einer Videothek. Er freut sich schon auf eine Halloween Kostümfeier mit seinen Buddy Teddy, der hübschen Mia und seiner Ex-Freundin Nadine. Sein Chef hat aber noch eine Aufgabe bevor er zur Feier kann. Er soll noch ein paar DVD´s bei einen Kunden vorbeibringen. Dazu müssen Sie in eine eingezäunte, merkwürdige Gemeinde reingehen… doch schnell merken Sie das hier etwas nicht stimmt. Erst wollen ein paar Monster Stan nach dem Leben trachten, danach kommen schon die nächsten Schurken die ihn vernichten wollen. Sie halten ihnen für einen legendären Vampirjäger. Im Film sieht man Parodien und Vergleiche zu den bekanntesten Horrorfilmen unserer Zeit. Jedoch ist der Film wenig gruselig und wirkt stark nach Trash. Die Witze sind flach und für einen Männerabend nebenbei eine Idee. Jedoch sollte man kein Meisterwerk oder Tiefgang erwarten.

 

  • Besetzung: Leslie Nielsen, Diora Baird, Steve Howey, Kenan Thompson, Desi Lydic
  • Regisseur: Bo Zenga
  • Studio: Tiberius Film
Mega Monster Movie Horrorkomödie
Mega Monster Movie (2009)
Story3
Schauspieler6.1
Bild+Sound6.9
Stimmung5.5
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Parodien zu bekannten Filmen
Flacher Humor kann an manchen Abenden gut passen
Negativ:
Wirkt sehr trashig ohne durchdachte Story
Kein Gruselfaktor
5.4
Fazit:
Gibt weitaus bessere Parodien wie "Scary Movie" die lustiger und besser gemacht sind. Trash Film der aber Männer-Humor gut treffen kann.
Verfügbar bei:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung