• Trailer oben
  • FSK: 16
  • Jahr: 2010
  • Dauer: 138 Minuten

Filmkritik zu Shutter Island

Der U.S Marshal Teddy Daniels wird im Jahre 1954 mit seinen neuem Partner Chuck Aule zur abgelegenen Insel „Shutter Island“ geschickt, auf der befindet sich das Ashecliffe Hospital. Hier werden psychisch schwer kranke Verbrecher behandelt. Sie haben einen Fall – eine sehr gefährliche Patientin ist entkommen. Sie nehmen die Ermittlung auf und sammeln wichtige erste Indizen, wichtige Informationen werden ihnen aber von den Pflegern und Ärzten merkwürdigerweise verschwiegen. So langsam merken Sie, dass sich auf dieser Insel noch viel merkwürdigere Dinge und Geheimnisse abspielen.

Das Bild des Films ist düster, Leonardo DiCaprio spielt wieder einmal seine Rolle blendend und schafft es mit den Charakter mitzufiebern. Der Film ist für Freunde des Mystery oder Psycho Genre´s eine Empfehlung, für Fans von Splatter, mehr Action während des Films und echten Bösewichten werden dagegen nicht auf ihre Kosten kommen.

 

 

 

  • Besetzung: Leonardo DiCaprio, Mark Ruffalo, Ben Kingsley, Michelle Williams, Max von Sydow
  • Regisseur: Martin Scorsese
  • Studio: Concorde Video
Shutter Island der Psycho Horrorfilm
Shutter Island (2010)
Story8.5
Schauspieler9
Bild+Sound8.6
Stimmung7.8
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Leonardo DiCaprio trägt den Film
Verstörender und dunkler Psycho Film
Negativ:
Nichts für Splatter-Freunde
Wenig Action und Spannung nicht immer hoch
8.4
Fazit:
Düsterer, verstörender Psycho Thriller mit einen herausragenden Leonardo DiCaprio. Das Ende kommt unerwartet und absolute gelungen.
Verfügbar bei:

2 Responses

  1. Ichbins
    10

    Naja, warum dieser Film hier auf der Horror-Seite erscheint, weiß ich nicht, denn Horror ist das Gewiss nicht. Es gibt keine brutalen Morde, kaum Blut, keine Monster oder perversen Absurditäten. Hierbei handelt es sich einfach um einen wirklich spannenden Thriller, der meiner Meinung nach immer auf einem hohen Spannungsniveau bleibt. Hier braucht es keine Action, hier spielt sich sehr viel in den Dialogen und in der Erwartungshaltung ab. Das Ende haut einen richtig um, so dass es kein Problem ist, diesen Film mindestens ein weiteres Mal zu sehen. Herausragend ist natürlich Leonardo Di Caprios schauspielerische Leistung, aber seine Zusammenarbeiten mit Martin Scorsese sind ja ohnehin immer sehr gut.
    Ich arbeite übrigens selber in der Psychiatrie und kann mich in diese Form der Therapie nur schwer eindenken, weil es dies zumindest heutzutage sicherlich in der Form nicht geben würde. Mit dem Hintergrundwissen finde es den zwar sehr guten Film stellenweise leider etwas unrealistisch.

    Breakdown
    Story10
    Schauspieler10
    Bild+Sound10
    Stimmung10
    Antworten
    • Das Horrorfilme-Portal

      Hallo Ichbins,

      das ist doch das schöne an Horrorfilmen.
      Horror (von lat. horror „Starren, Erschauern, Schrecken, Schaudern, Grausen“) entsteht bekanntlich im Kopf, die einen fühlen sich durch Blut, brutale Morde und Monster angefixt.
      Die anderen suchen gruselige Psycho Szenen und eine beklemmende, verstörende Stimmung um einen richtig zum Gruseln zu bringen.

      Deshalb findest du hier verschiedenen Listen. Für jeden etwas dabei.

      Schau doch mal in unserer Splatterfilme & Folterfilme Liste vorbei.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung

Scroll Up