• Jahr: 2008
  • Dauer: 86 Minuten
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahre

Shutter – Der Film

Der New Yorker Fotograf Ben und seine Frau Jane verbringen ihre Flitterwochen in Japan, da Ben dort ein profitables Foto-Shooting angenommen hat. Eines Abends auf dem Rückweg aus den Bergen überfährt Jane scheinbar eine junge Frau, die aus dem Nichts auftaucht. Nachdem beide sich vom Aufprall erholt haben, begeben sie sich auf die Suche nach der verunglückten Frau. Doch von ihr fehlt jede Spur.

Der Vorfall lässt Jane nicht mehr zur Ruhe kommen und Panik breitet sich aus. Ben hingegen findet schnell in den Alltag zurück. Als Jane auf den eigenen Fotos das geisterhafte Bild der jungen Frau aus den Bergen erkennt, stellt sie Nachforschungen an. Zu spät begreift Jane, dass sie einer mysteriösen Vergangenheit auf der Spur ist, die besser ein Geheimnis bleiben sollte.

 

  • Besetzung: Rachael Taylor, Joshua Jackson, James Kyson Lee, David Denman, Erica Leerhsen
  • Regisseur: Masayuki Ochiai
Shutter - Sie sehen dich - Cover
Shutter – Sie sehen dich (2008)
Story7.5
Schauspieler6.5
Bild+Sound7
Stimmung7
Leserbewertung1 Vote6.9
Positiv:
Packende Geistergeschichte
Solider Aufbau
Negativ:
Typische Fehler von Remakes begangen
Das tolle Thema Geisterfotografie kommt zu wenig vor
6.9
Fazit:
Wer auf Amerikanisierung vom Filmen steht ist hier gut bedient. Die anderen greifen einfach zum asiatischen Original. Solider und mysteriöser Geisterfilm.

Eine Antwort

  1. Anonymous

    Joshua Jackson kann froh sein, dass er jemals mit James van der Beek in Dawson’s Creek (und sogar mit Katie Holmes) nen Auftritt haben DURFTE. The skulls schlecht, und jetzt so eine Nachahme von the ring und final destination… Unscharfe Fotos ??? Wow, die Idee ist ja genial !!!!! Schlechter geht’s nicht mehr. Congratulations Joshua :-)) Samara Morgan schämt sich für dich !!!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Bewertung