• FSK: 12
  • Jahr: 2005

The Village Kritik:

The Village ist wohl der umstrittenste Film des Jahres. Die Bewohner eines kleinen und sehr isoliert lebenden Dorfes in Pennsylvania leben seit Jahren in Angst. Der Film spielt im Jahre 1897 und ist sehr detailgetreu zur damaligen Zeit. Das Dorf ist an einen angrenzenden Wald angesiedelt in dem angeblich mysteriöse Kreaturen hausen. Die Hauptakteurin ist ein blindes Mädchen, welches in diesen Wald muss. Ein Schauerspiel welches subtil auf das setzt, was man nicht sieht. Man muss zugeben, dass einen die düstere Atmosphäre des Films schon fesseln kann. Jedoch ist der Film für Horrorfans nicht erschreckendes. Wichtig zu erwähnen ist: durch den Trailer könnten falsche Erwartungen an den Film geweckt werden. Er ist eher ein düsteres Liebesdrama als ein typischer Horrorfilm.

 

The Village Horrorfilm
The Village (2005)
Story8.2
Schauspieler8.2
Bild+Sound7.8
Stimmung5.9
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Tiefgründige Geschichte
Perfekt eingesetzter Soundtrack
Negativ:
Man muss sich wirklich auf den Film einlassen
Nichts für Fans von Splatter
7.5
Fazit:
Eher ein sehr tiefgründiges Liebesdrama mit einer düster wirkenden Geschichte & Umgebung. Zarter Mystery-Film auf den man sich einlassen muss.
Verfügbar bei:

Über den Autor

Bei uns findest du Filmkritiken, Trailer und Reviews. Vom Filmklassiker bis zu den aktuellsten Horrorfilmen. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar oder Bewertung :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung

HOCH