• Trailer deutsch oben
  • FSK: 12
  • Jahr: 2016
  • Dauer: 98 Minuten

The Boy (2016) – Der Film

Kennst du Brahms? Brahms ist der achtjährige Sohn von Mr. und Mrs. Heelshire und er fordert ganz besonders liebevolle Aufmerksamkeit und Zuwendung. Die soll er künftig von der jungen Amerikanerin Greta erhalten, die als seine neue Nanny einen strikten Regelkatalog erhält.

 

Aber auch der kann sie nicht ansatzweise auf das vorbereiten, was sie bei Arbeitsantritt im pittoresken Herrenhaus wirklich erwartet: Brahms ist  eine Porzellanpuppe! Was Greta zunächst für einen grausamen Scherz hält, lässt nach Verletzung einiger Regeln jedoch nur einen Schluss zu: Die Puppe führt ein furchteinflößendes Eigenleben …

Brahms The Boy

Was hat es mit Brahms auf sich ?

The Boy – Filmkritik

Die Geschichte in The Boy baut sich langsam auf und mit vielen verstörenden Bilder und immer einer subtilen Angst im Hintergrund. Besonders hervorzuheben ist Lauren Cohan, vielen besser bekannt als Maggie aus der erfolgreichen Zombie Serie The Walking Dead. Das Ende in ist nicht vorhersehbar und wirklich umheimlich.

 

Am besten geeignet ist für Filmliebhaber, die umheimliche Horrorfilme mit Puppen lieben. Aber auch die typischen Babysitter oder Spukhaus Filme ( Haunted House ). Weniger etwas für Fans von Jumpscares oder blutigen Filmen.

 

Lauren Cohan werden viele als Maggie aus The Walking Dead kennen

 

  • Besetzung: Lauren Cohan, Rupert Evans, Jim Norton, Diana Hardcastle
  • Regisseur: William Brent Bell
The Boy Cover
The Boy (2016)
Story8.3
Schauspieler8.3
Bild+Sound8.1
Stimmung8.4
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Umheimliche Stimmung bis zum Ende
Mix aus Spukhaus, Babysitter und Puppenfilm
Negativ:
Das Ende könnte besser sein
Keine Jumpscares und Blut
7.8
Fazit:
Origineller Mix aus Puppenfilm, Haunted House und Babysitter Splatter mit einer umheimlichen Stimmung...
Verfügbar bei:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung