FILM & HANDLUNG

Blutgericht in Texas ( The Texas Chainsaw Massacre ) wurde als krank, pervers und gewaltverherrlichend abgestempelt, von der Kirche angegriffen, von Regierungen verboten und seinerzeit nur von den mutigsten Kritikern als der Film, der Horror neu definierte gewürdigt. Das Blutgericht in Texas hat das Publikum weltweit gespalten, schockiert und verblüfft..

via GIPHY

Filmkritik zu „Blutgericht in Texas“

Der Film hat seinerzeit dem Terror und Splatter die Türen geöffnet und ein wirklich starkes Niveau gezeigt. Die Story ist heutzutage ein Klassiker und wurde oft kopiert, die Charaktere sind individuell – Die Story packend.

Der Kettensägen Mörder gruselt auch noch heutzutage und das die Orte sind alle sehr düster und morbide. Zwar ist der Sound typisch zu schrill inszeniert und die Effekte nicht mehr zeitgemäß aber er ist auch noch heute für jeden empfehlenswert.

 

  • Besetzung: Marilyn Burns, Paul A. Partain, Edwin Neal, Jim Siedow, Gunnar Hansen
  • Regisseur: Tobe Hooper
  • Studio: Turbine Medien (Rough Trade Distribution)
The Texas Chainsaw Massacre - Zu Deutsch "Das Texas Kettensägen Massaker" - Der Kult Slasher Horrorfilm aus Amerika
Blutgericht in Texas (1974)
Story8.9
Schauspieler8.5
Bild+Sound7.4
Stimmung9.3
Leserbewertung1 Stimme9.5
Positiv:
Leatherface einer der schockierendsten Bösewichter aller Zeiten
Location und Horrorhaus sehr stimmungsvoll
Negativ:
Soundtechnisch war damals noch nicht soviel möglich
Nichts für schwache Nerven
8.7
Fazit:
Ein absoluter Klassiker - packende Story und ein Bösewicht mit Kettensäge, den man nicht mehr vergisst…absolut empfehlenswert für Splatter Fans
Verfügbar bei:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung

Scroll Up