• Genre: Dämonen
  • FSK: ab 16 Jahre
  • Dauer: 99 Minuten
  • Jahr: 2016

 

FILM & HANDLUNG

Details:

Ouija – Ursprung des Bösen ist die Fortsetzung von Ouija – Spiel nicht mit dem Teufel. Veröffentlicht wurde das Werk von Mike Flanagan 2016. In den Hauptrollen sind Annalise Basso, Lulu Wilson und Elizabeth Reaser zu sehen.

Der Soundtrack zum Film wurde von den Newton Brothers komponiert. Beide Teile der Ouija-Reihe haben im Grunde keinen Bezug zueinander. Nur die Geschichte rund um das Ouija-Brett verbindet die beiden Filme.

Inhalt:

Eine verwitwete Frau mit zwei Mädchen haben Spaß daran, Menschen zu erschrecken. Sie benutzen dafür ein altes Quija-Brett. Während der angeblichen Sitzung wackelt die Mädchen mit den Tischen oder verursachen Furcht einflößende Geräusche. Die Menschen glauben wirklich, dass sich ihre verstorbenen Angehörigen im Raum befinden.

Aber das Spiel wird zum tödlichen Ernst. Doris, die jüngste Tochter scheint auf einmal über übernatürliche Kräfte zu verfügen. Ein Alptraum beginnt. Die freigesetzten Kräfte sind nicht mehr aufzuhalten.

 

Besetzung: Elizabeth Reaser, Doug Jones, Henry Thomas, Kate Siegel, Lyn Shaye

Regisseur: Mike Flanagan

 

Ouija 2
Ouija 2
Story7.8
Schauspieler7.5
Bild+Sound7.5
Stimmung8.1
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Gute Geschichte mit Hexenbrett Story
Gruselige Momente gut verteilt im Film
Negativ:
Story wird am Ende schnell abgespult
Viele Fragen bleiben offen
7.7
Fazit:
Ouija – Ursprung des Bösen ist der zweite Teil dieser Filmreihe. Zu Beginn wird die Geschichte etwas in die Länge gezogen. Wird danach aber immer spannender und insgesamt viel besser als der erste Teil.
Verfügbar bei:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung

HOCH