• Genre: Geisterfilm / Dämonenfilm
      • FSK: ab 16 Jahre
      • Dauer: 103 Minuten

 

Insidious Reihe

Bei der Filmreihe Insidious dreht sich alles um die Heimsuchung von Dämonen und Vertreibung aus den Körpern ihrer Wirte. Aus Parallelwelten müssen die Opfer befreit und die Dämonen bekämpft werden. Diese Idee erinnert in ihren Grundzügen an die Poltergeist-Filme. Sie beschert stellenweise richtig gruselige Momente. Gerade der Insidious: Chapter 1 (2010) machte seinen Job sehr gut.

2013 folgte Insidious 2 als direkte Fortsetzung. Er konnte durch Banalität und deutlich flachere Spannungskurve das Original nicht erreichen. Die Geschichte um die Familie Lambert endete damit vorerst. Mit dem Prequel Insidious 3 wurden die Hintergründe des Mediums Elise Rainier näher beleuchtet. Der dritte Teil konnte mit einer düsteren und spannenderen Story die Kritiker mehr überzeugen als der Vorgänger. Er reichte aber ebenfalls nicht an das Original heran.

Wieder ein Prequel – Insidious: Chapter 4

Nun kommt der vierte Teil ins Kino. Insidious 4, der zeitlich an den Vorgänger anknüpft. Er ist wieder ein Prequel und berichtet davon, wie Elise Rainier von Dämonen besessen wurde. Es gibt natürlich wieder Verknüpfungen zum ersten Teil um die Geschichte runder zu machen. Der Film hat eine düstere Stimmung mit vielen kleinen Schockeffekten wie man Sie aus dem Insidious oder Conjuring Universum kennt. Wer auf gut gemachte Jump Scares steht wird sich auf Insidious freuen.

Was hat uns gefallen?

Im neuen Teil wurde die Geschichte um Elise viel detaillierter erzählt. Von ihrer Kindheit, wo sie aufwuchs bis in die Gegenwart und das Grauen von damals. Ein runde Geschichte, wenn auch nicht immer einfach alles zu verstehen – Da die Insidious Teile nicht chronologisch aufgebaut sind. Der Film setzt auf Jump Scares und den klassischen Horrorschockern. Jedoch ist er nicht blutig, sondern gruselt auf einer psychologischen Ebene. Wie ein klassischer Geisterfilm mit Dämonen. Das Monster ist auch nicht zu plump gemacht und wird gezielt in Szene gesetzt.

 

  • Kinostart: 04.01.2018
  • Regie: Adam Robitel
  • Drehbuch: Leigh Whannell
  • Cast: Lin Shaye, Leigh Whannell, Hana Hayes, Tessa Ferre, Josh Stewart, Marcus Henderson
insidious 4
Insidious Chapter 4: The Last Key
Story8.2
Schauspieler8.3
Bild+Sound8.3
Stimmung8.4
Leserbewertung9 Stimmen6.1
Positiv:
Die Geschichte um Parallelwelten und Dämonen ist packend
Elise und ihre Vergangenheit ist spannend
Negativ:
Geistergrusel mit Jump Scares - Nichts für Splatterfans
Insidious Reihe kann verwirren, da sie nicht chronologisch aufgebaut ist
8.3
Fazit:
Sehr guter Teil von Insidious. Es geht diesmal mehr um die Geschichte von Elise. Ein Muss für Jump Scare Fans.
Verfügbar bei:

Eine Antwort

  1. Katja
    9.1
    Spannender Film

    Super spannender Film!!!
    Sehr gut gemacht

    Breakdown
    Story9.3
    Schauspieler8.2
    Bild+Sound9.5
    Stimmung9.5
    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung

Willst du die besten Horrorfilme auf einen Blick ?

Schau die Top Liste

der 222 besten Horrorfilme an ! 

17129
17132
17131
HORRORFILME PORTAL

Send this to a friend