• FSK:  18
  • Dauer: 106 Minuten
  • Jahr: 1996

Die Gecko-Brüder, berüchtigte Gewaltverbrecher, ziehen eine blutige Spur durch Texas. Nach einem spektakulären Banküberfall pflastern sie ihren Fluchtweg mit zahlreichen Leichen – der krankhafte, unberechenbare Richard rastet gelegentlich einfach aus. Mit einem gottlosen Priester und seinen Kindern als Geiseln schaffen die Gecko-Brüder den Sprung über die mexikanische Grenze. Zur Feier des Tages besaufen sie sich im „Titty Twister“, wo die einheimische Kundschaft Fremde so richtig „zum Fressen“ gern hat.

via GIPHY

From Dusk till Dawn – Kritik

Ein blutrünstiger Film, der leider ein bisschen aufgrund der Verstümmelung des Films an Sinn verloren hat. Der Film musste aufgrund seiner Zensur in Deutschland gekürzt werden. Trotz allem hat er seinen „Charme“ nicht verloren und ist durch seine Sprüche nicht nur ein blutrünstiger, sondern auch ein absolut unglaublicher und lustiger Kultfilm. George Clooney und auch Quentin Tarantino machen den Film zu einem echten Spaß und lässt einen Staunen. Ein Vampirfilm, der die Männerherzen wegen der Frauen darin höher schlagen lässt – ein echt morbides Zusammentreffen. Ein typischer Tarantino!

  • Darsteller: Fred Williamson, Harvey Keitel, Kelly Preston, Cheech Marin, Juliette Lewis
  • Regisseur: Robert Rodriguez
  • Studio: © STUDIOCANAL
From Dusk till Dawn Horrorfilm
From Dusk till Dawn
Story8.3
Schauspieler9.1
Bild+Sound8.2
Stimmung8.9
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Schauspieler Duo George Clooney Quentin Tarantino.
Sehr blutig hart und coole Sprüche
Negativ:
Die Vampirstory wird nicht erklärt
Kein großartiges Ende
8.4
Fazit:
Ersten Hälfte noch ein Gangsterfilm, der ab der zweiten Hälfte zu einen Vampirfilms wird und zum großen Finale ein Splatter wird.
Verfügbar bei:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung