• FSK: 16
  • Jahr: 2011
  • Spieldauer: 102 Minuten

 

Charlie Brewster kann eigentlich nicht klagen: Er gehört seit neuestem zur angesagtesten Clique und ist außerdem mit Amy, dem heißesten Mädchen der Schule, zusammen. Doch dann zieht ein merkwürdiger Fremder ins Haus nebenan und Charlie hat gleich ein ungutes Gefühl. Auf den ersten Blick scheint Jerry – attraktiv, charmant und auch noch hilfsbereit…

Fright Night – Fazit:

Man kennt glaube ich keinen Film, in dem Colin Farrell seine Rolle nicht gut spielt. Auch in Fright Night hat er wieder eine wahnsinnige Ausstrahlung. Der Film selbst ist für mich sehr sehenswert, da es die Macher des Films in diesen 106 Minuten geschafft haben, immer wieder das Genre zu ändern.

Dadurch wird er nie langweilig und hält die Spannung. Der Übergang der Genres wird sehr intelligent umgesetzt, von lustig bis Brutal ist bei dem Film alles dabei. Die sagenhafte Selbstironie des Films passt herrlich zu den Charakteren. Für Fans von Vampirfilmen oder Horrorkomödien empfehlenswert!

 

  • Darsteller: Anton Yelchin, Colin Farrell, Christopher Mintz-Plasse, David Tennant, Imogen Poots
  • Regisseur: Craig Gillespie
fright night - die horrorkomödie und Vampirfilm
Fright Night (2011)
Story7.7
Schauspieler8.5
Bild+Sound8.3
Stimmung8.1
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Colin Farrell
Charme und Selbstironie
Negativ:
Story nicht ausgereift genug
Nimmt langsam Fahrt auf
7.7
Fazit:
Sehr guter Colin Farrell , gute Vampir-Mystery Geschichte. Sehr unterhaltsam mit einen guten Mix aus Humor, Vampir-Elementen und Blut.
Verfügbar bei:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung

HOCH