• Trailer oben
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Jahr: 2015
  • Dauer: 80 Minuten

Filmkritik zu Devils Candy

Jessie ist ein Künstler. Das wichtigste in seinen Leben ist die Kunst, seine Frau und seine Tochter. Die ist wie er selbst auch Metal Fan. Er zieht mit seiner Familie in ein „Schnäppchen-Haus“, doch wieso es so günstig ist? Die Vorbesitzer sind dort gestorben…

devils candy schauspieler

Vater und Tochter sind Metal Fans…

So beginnt die Geschichte, man findet schnell heraus, dass die Vorbesitzer nicht an einen natürlichen Tod gestorben sind und der Mörder vom Teufel persönlich besessen ist. Was genau der Teufel ihm einredet findet man langsam im Film heraus. Genauso, was es mit dem Haus auf sich hat.

 

Mix aus Haunted House und Dämonenfilm

Der Film ist ein Mix aus Haunted House und Dämonenfilm. Er spielt mit vielen Klischees und gibt sich wirklich Mühe. Er findet aber den wenig zu einer anhaltenden Spannungskurve nur selten. Für einen FSK 18 Film ist er ziemlich lasch und nur das Ende ist blutig. Metal Fans wird er gefallen. Es werden einige Songs von Metallica bis Slayer im Film gespielt.

devils candy metal

Ein dämonisches Kunstwerk…

 

Das Bild ist warm und dunkel gehalten. Der Sound sehr ruhig und die Dämonen sieht man nicht. Es kommen nur unterschwellig Stimmen von ihnen vor. Die Schauspieler sind in Ordnung, jedoch austauschbar. Ein Film den man sich ansehen kann, aber nicht muss.

 

  • Besetzung: Pruitt Taylor Vince, Shiri Appleby, Kiara Glasco, Ethan Embry
  • Regisseur: Sean Byrne
  • Studio: Splendid Film/WVG
Devils Candy Cover
Devil’s Candy (2015)
Story5.4
Schauspieler6.6
Bild+Sound6.1
Stimmung4.2
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Viel zum Thema Metal-Kultur
Mix aus Haunted House und Dämonenfilm
Negativ:
Der Dämon wird nicht gezeigt
Für FSK sehr weich
5.6
Fazit:
Devils Candy gibt sich Mühe. Schafft aber wenig eigenes und ist eine langweilige Version von Sinister.
Verfügbar bei:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung

HOCH