• FSK: 16
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Jahr: 1997

Cube – Filmkritik

Der Film zeigt die Psyche von Menschen, die einer Gefahr ausgesetzt sind. Ausweglos sitzen sechs Menschen in Würfeln, zuerst einzeln dann im Laufe des Films kommen sie zusammen und überlegen, wie sie sich retten können. Mathematisches Denken, kreatives Denken oder eiserner Wille und Kampf?

Was steht hier mehr im Vordergrund. In jedem Würfel beziehungsweise dem Durchgang befinden sich Fallen, die die Menschen töten könnten. Nicht nur derjenige der sie gefangen hat versucht sie mit verschiedenen Fallen zu töten, irgendwann töten die Gefangenen sich selbst. Nur einer überlebt. Jeder ist sich selbst am nächsten. Dieser Film zeigt es.

Cube der Film Horrorfilm
Cube (1997)
Story8.7
Schauspieler8.2
Bild+Sound8.1
Stimmung8.2
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Psychologischer Aufbau und surreale Kulisse
Die Außenwelt wird nur abstrakt dargestellt
Negativ:
Nichts für schwache Nerven
Einige Elemente sind unlogisch
8.2
Fazit:
Spannung durch die Rätsel und eine beklemmende Stimmung durch den Würfel. Der Film blickt tief in die Psyche der Menschen und ist sehr spannend.
Verfügbar bei:
Facebook
Twitter
WhatsApp
Email

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung

HOCH