• FSK: 16
  • Jahr: 2005
  • Spieldauer: 121 Minuten

Gemeinsam mit der Polizistin Katelin Dodson möchte der Okkultist John Constantine den mysteriösen Selbstmord ihrer Zwillingsschwester aufklären. Die Nachforschungen führen die beiden in die von Dämonen und Engeln bevölkerte „Unterwelt“ von Los Angeles, wo sie sich in eine Abfolge von übernatürlichen Ereignissen verstricken.

Constantine im Review

Es ist jedes Mal auf das neue erstaunlich wie Keanu Reeves in seinen Filmen seinen eigenen Stempel aufdrückt. Als Mensch geboren um Dämonen aufzuspüren ist Constantine, was nicht sehr einfach für ihn ist. Deshalb versucht Constantine (Keanu Reeves) sich auch als Kind das Leben zu nehmen. Regisseur Francis Lawrence hat dem Film eine sehr tiefgreifende Story gegeben, in der er auch immer wieder den Katholismus in die Szenen mit eingebaut hat. Dadurch bekommt der Film eine tolle Story. Man muss wirklich sagen, dass der Film sehenswert ist.

  • Darsteller: Keanu Reeves, Rachel Weisz, Shia LaBeouf, Tilda Swinton, Pruitt Taylor Vince
  • Regisseur: Francis Lawrence
  • Studio: Warner Home Video
constantine der mystery horrorfilm
Constantine (2005)
Story8.1
Schauspieler8.3
Bild+Sound8
Stimmung8
Leserbewertung1 Stimme10
Positiv:
Katholismus - Teufel - Dämonen
Keanu Reeves
Negativ:
Film recht lang gezogen
Viel CGI Effekte
8
Fazit:
Film mit sehr tiefgreifende Story, mit Szenen über Katholizismus und Dämonen mit Keanu Reeves in der Hauptrolle.
Verfügbar bei:
Facebook
Twitter
WhatsApp
Email

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung

HOCH