• FSK: 18
  • Dauer: 106 Minuten
  • Jahr: 1998

Nacht für Nacht tobt in Los Angeles ein Krieg, in dessen Mittelpunkt ein unerschrockener Kämpfer steht: Blade! In der Nacht seiner Geburt wurde seine Mutter von Vampiren umgebracht. Der Beginn eines einzigartigen Schicksals: Blade ist halb Mensch, halb Vampir. Er kämpft mit der Stärke beider Welten und hat keine ihrer Schwächen. Und nun zieht er in eine blutige Schlacht, um seine Mutter zu rächen. Blades größter Feind im Kampf gegen die nächtlichen Killer ist Deacon Frost, ein junger Vampir, der nur von seinem unstillbaren Macht- und Bluthunger getrieben wird. Sein Ziel: die totale Vernichtung der Menschheit!

Blade – Kritik

Hier ist ein Halbvampir, gespielt von Wesley Snipes, der Held und versucht die bösen Vollvampire zu bekämpfen. Der Vampirjäger ist unsterblich, hat aber das Herz eines Menschen. Somit versucht er die Menschheit, bedroht durch die Vollvampire, zu retten.  Durch die vielen Computeranimationen ist der Film eher actiongeladen und weniger vampirmäßig.

  • Darsteller: Wesley Snipes, Stephen Dorff, Kris Kristofferson, N’Bushe Wright, Donal Logue, Udo Kier
  • Regisseur: Stephen Norrington
  • Studio: Universum Film GmbH
Blade der Vampir Horrorfilm die Trilogy
Blade (1998)
Story7.1
Schauspieler8.5
Bild+Sound8.4
Stimmung7.3
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Tolle Actionszenen
Außergewöhnliche Schauspieler
Negativ:
Für Vampirfilm-Liebhaber wenig zum Genre
Story ist eher im Hintergrund - Action ist vordergründig
7.6
Fazit:
Ein etwas anderer Vampirfilm. Der Film ist trotzdem düster und passt zum Vampir Genre, ist aber mehr Action als Horror.
Verfügbar bei:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung

HOCH